IDW

Notwendigkeit für Banken

Bei einer Unternehmenskrise sowie einer damit einhergehenden wachsenden Insolvenzgefahr ist die finanzierende Hausbank einer der wichtigsten Schlüsselpartner. Auch hier gilt es die die zweigeteilte Rolle der Bank als Fremdfinanzierer zu verstehen. Hier unterscheiden wir zwischen Risikoabsicherung für die Bank selbst und Schutz der Gläubiger des zu sanierenden Unternehmens. Für Kredite in der Sanierung ist oftmals ein Sanierungsgutachten gem. IDW-S6 notwendig, d.h. das erstellte Konzept dient als Entscheidungsgrundlage für notwendige (Neu-)Finanzierungen.Kerninhalte des Sanierungsgutachtens sind das Aufzeigen der unternehmerischen Vision, Darstellung des Unternehmensleitbildes mit zukünftigem Geschäftsmodell sowie die notwendigen Maßnahmen zur Stabilisierung des Unternehmens. Eine Aussage zur Sanierungsfähigkeit erfordert eine positive Fortführungsprognose sowie eine nachhaltige Wettbewerbs- und Renditefähigkeit.

Take away

  • Um Krisen bewältigen zu können, ist es wichtig, schon in „guten“ Zeiten Prognosen und Szenarien abzuleiten.
  • Zentrale Rolle spielt immer wieder das Controlling, das nicht nur Zahlen, sondern auch zukunftsrelevante und qualitative Informationen und Prognosen zur Verfügung stellen muss.
  • Finanzgebern, sei es Gesellschaftern, Banken oder Investoren, dient das Gutachten eines Dritten als Entscheidungsgrundlage für notwendiges Kapital während der Sanierung.
  • Vernachlässigen Sie bei Ihren Entscheidungen nicht die insolvenzrechtlichen und steuerlichen Aspekte.
  • Entscheidend sind Früherkennungs- und Risikosysteme, eine adaptionsfähige Firmenkultur und gute IT-Infrastruktur.
  • Ein Restrukturierungs- bzw. Sanierungsgutachten analysiert die Ist-Situation, bestimmt das Krisenstadium sowie ausgehend vom Stadium Umsetzungspotentiale und Maßnahmen.
  • Diskutieren Sie offen die notwendigen Schritte zur Umsetzung der Sanierung sowie die Unterstützung eines unserer CRO‘s.

IDW-S6 als Standard

Das IDW hat den Stan­dard S6 „An­for­de­run­gen an die Er­stel­lung von Sa­nie­rungs­kon­zep­ten“ ver­öf­fent­licht. Die dar­in be­schrie­be­nen Vor­ga­ben be­rück­sich­ti­gen die re­le­van­te BGH-Recht­spre­chung, so­dass ein Sa­nie­rungs­kon­zept nach IDW S 6 eine recht­lich an­er­kann­te Ent­schei­dungs­grund­la­ge für Fi­nan­zie­rungs­part­ner zur Pro­lon­ga­ti­on bzw. Neu­ver­ga­be von Kre­dit­ver­trä­gen bil­det. Au­ßer­dem dient es der Re­du­zie­rung per­sön­li­cher Haf­tungs­ri­si­ken von Ge­schäfts­füh­rung/​​Vor­stand durch die Do­ku­men­ta­ti­on der Pflicht­er­fül­lung in der Kri­se.

In Sa­nie­rungs­kon­zep­ten (nach IDW S 6) er­folgt eine neu­tra­le Be­ur­tei­lung der Sa­nie­rungs­fä­hig­keit in Kri­sen­si­tua­tio­nen. Das be­ste­hen­de Ge­schäfts­mo­dell wird be­wer­tet und für das sa­nier­te Un­ter­neh­men ein Leit­bild er­stellt, inkl. ver­bind­li­chem Maß­nah­men­plan so­wie Un­ter­neh­mens­pla­nung. Die an­schlie­ßen­de Ein­hal­tung ge­mein­sam ver­ab­schie­de­ter Mei­len­stei­ne treibt den Sa­nie­rungs­er­folg vor­an – bis hin zum er­folg­rei­chen Tur­na­round!

SANIERUNGSGUTACHTEN

Typisches Projektvorgehen

Unser Projektvorgehen ist eng angelehnt an das Zwei-Stufenkonzept des IDW S6, das in der 1. Stufe die Überlebens- bzw. Fortführungsfähigkeit des Unternehmens sichert (1. Phase). In der 2. Stufe (2. bis 6. Phase) erfolgt dann in enger Zusammenarbeit mit Ihnen die Erstellung eines entsprechenden Sanierungskonzeptes sowie in der Regel eine Unterstützung bei der Umsetzung der erarbeiteten Maßnahmen.

1.Phase: Prüfung der insolvenzrechtlichen Antragsrechte und –pflichten

In einer ersten Analyse beurteilen wir in enger Zusammenarbeit mit Ihnen eine mögliche Zahlungsunfähigkeit und erstellen eine entsprechende Liquiditätsplanung.

2. Phase: Ist-Analyse der finanz- und leistungswirtschaftlichen Daten

Eine erste Standortbestimmung bzw. Analyse Ihres Unternehmens erreichen wir mit einer ganzheitlichen Betrachtung des Unternehmens, um das Krisenstadium des Unternehmens zu identifzieren. Hierbei nutzen wir sowohl geeignete Software wie Corporate Planner und Microsoft BI zur Analyse Ihrer Daten sowie unser entwickeltes EBT™-Konzept. Die mit Ihnen erarbeitete Business-Canvas zeigt sowohl plakativ den Ist-Zustand Ihres Unternehmens als auch schon zu dieser Phase als Übergang zur 3. Phase potentielle neue Geschäftsfelder.

3. Phase: Erarbeitung eines Unternehmensleitbildes

Die dargestellte Business-Canvas sorgt für einen gleitenden Übergang in die 3. Phase des Projektes. Notwendige Wettbewerbsvorteile und -strategien werden ergänzend erarbeitet. Wir leiten in dieser Phase gemeinsam den Zielzustand Ihres zukünftigen Geschäftsmodells ab und hinterlegen diesen durch unser EBT™-Konzept mit quantitativen und qualitativen Zielgrößen. Dies hilft allen Beteiligten, eine höchst mögliche Transparenz und Verständnis des Zielzustandes zu erreichen. Aus dieser Phase leiten wir entsprechende Maßnahmen und Zielgrößen für die integrierte Sanierungsplanung in der 4. Phase ab.

4. Phase: Integrierte Sanierungsplanung

Unsere Sanierungsplanung wird auf Basis der Teilpläne in die Software Corporate Planner integriert und durch mögliche Szenarien erweitert. Hieraus lassen sich die entsprechenden GuV-, Liquiditäts- und Bilanzplanungen ableiten. Alle erstellten Planungen erfolgen bis auf Monats- oder Tagesbasis und lassen sich auch zügig auf Wochenbasis darstellen, um sofort die notwendige Steuerung des Unternehmens intern zu begleiten.

5. Phase: Das Sanierungskonzept

Auf Basis der arbeiteten Sanierungsplanung sowie der vorgelagerten Phasen erhalten Sie das Sanierungskonzept sowie eine Aussage zur Sanierungsfähigkeit Ihres Unternehmens sowie geeignete Maßnahmen, die sinnvoll umzusetzen sind. Die Ausarbeitung des Konzeptes wird dann nach Freigabe der Geschäftsleitung den entsprechenden Finanzierern zur Verfügung gestellt und präsentiert.

6. Phase: Umsetzung der Sanierung

Die Erstellung eines nahhaltigen Konzeptes stellt in erster Linie den Beginn einer erfolgreichen Sanierung dar. Essentieller Bestandteil ist es jedoch, die gemeinsam erarbeiteten Maßnahmen zielgerichtet, konsequent und nachhaltig umzusetzen. Hier stehen wir in vielfältiger Form mit unserem interdisziplinären Team individuell zur Verfügung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen